Dienstag, 20.10.2015

 


Code Template Bibliotheken, neuer JSON Datentyp, Erweiterungen im Verbindungs-Polling und erweiterte SFTP-Einstellungen, Autor: Rene Mewes

 

Mirth Connect 3.3.0

Neu - Mirth Connect 3.3.0

 

Im September 2015 wurde die Version 3.3.0 des klinischen Open-Source-Kommunikationsservers Mirth Connect veröffentlicht (http://www.mirthcorp.com/community/downloads). Es gab bei diesem Release bis zu 100 Neuerungen, Verbesserungen und Bugfixes. So kommt die neue Version beispielsweise mit einem erweiterter Code Template Unterstützung und dem Konzept der Code Template Bibliotheken daher. Zusätzliche Verbesserungen beim Verbindungs-Polling, ein neuer JSON Datentyp, erweiterte SFTP-Einstellungen und und viele andere Features und Erweiterungen, welche die Arbeit mit Mirth Connect unterstützen und einfacher machen.

 

Code Template Bibliotheken


bild3

 

Code Template Bibliotheken sind ein neues Konzept von Mirth Connect 3.3.0. Sie erlauben dem Anwender Code Templates noch einfacher zu organisieren. Weiterhin besteht die Möglichkeit ein definiertes Set an Code Templates in bestimmte Channels einzubeziehen.

  • Bibliotheken können in Channels ein- und ausgeschlossen werden. Daher muss nicht überall alles mit einbezogen werden.
  • Seitdem die Channels mit den Code Template Bibliotheken verknüpft werden können, ist es für den Nutzer leichter zu erkennen welche Code Templates im Channel enthalten sind. 
  • Der Import und Export von Code Templates hat sich deutlich verbessert. Der Nutzer kann Code Templates und Code Templates Bibliotheken individuell im- und exportieren. Beim Import wird zusätzlich ein Dialog angezeigt welcher die Handhabung von Konflikten wie z.B. doppelten Code Templates leichter mach.
  • Beim Channelexport hat der Nutzer die Möglichkeit Code Template Bibliotheken im Channel zu exportieren. Dies Bibliotheken können dann mit dem Channel wieder importiert werden.
  • Das Command Line Interface (CLI) wurde hinsichtlich der Unterstützung von Code Templates erheblich verbessert.
  • Nutzer können in ihren Code-Templates JavaScriptDoc Kommentare mit Übergabeparameter- und Rückgabewert-Annotations erstellen. Diese werden dann via Autocomplete-Funktion in den Channel Scripteditoren angezeigt.
  • Das Channel History Plugin unterstütz nun auch die Versionierung der Code-Templates. Nutzer können sich die Revisionshistorie zu Code Templates und Bibliotheken anschauen, vergleichen und frühere Versionen wieder herstellen.

Neuer JSON Datenyp


Bildschirmfoto 2015 10 05 um 13.26.38

Bildschirmfoto 2015 10 05 um 13.27.07

Mirth Connect unterstützte schon immer JSON Datentypen. Dieses wurde durch die direkten Javascript Aufrufe "JSON.parse" und "JSON.stringify" realisiert. Unabhängig davon wurde in Mirth Connect 3.3.0 ein neuer Datentyp hinzugefügt, der das Ganze viel einfacher macht.

  • JSON-spezifisches Syntax Highlighting und Message-Tree-Struktur
  • Die "msg" und "tmp" Variablen in den Filtern und Transformatoren werden nun automatisch in/von Javascript Objekten konvertiert.
  • Es wurde eine neue JsonUtil Klasse hinzugefügt. Dadurch kann man sich JSON Daten ausgeben bevor sie gesendet werden.

Erweiterungen im Verbindungs-Polling


  • Intervall Planer:

  • Zeit Planer:

  • Cron Planer:

  • Setzen von erweiterten Einstellungen wir Tage der Woche oder des Monats. Auch ein spezifische Zeitrahmen sind nun möglich.

  • Dieses gilt auch für den Datenbank-Pruner.

Erweiterte SFTP-Einstellungen


  • Verbindungen via RSA public key authentication
  • Ein- und Auschalten von Host-Key Siganture Kontrolle
  • Setzen von eigenen JSch Konfigurations-Einstellungen