vireq software solutions ist ihr freier Integrations- und Servicepartner für den neuen Mirth Connect Kommunikationsserver

Mirth Connect 3.4 - Was gibt es Neues?

Mirth Connect 3.4 - Was gibt es neues?

 

Mirth Connect 3.4 bringt eine Vielzahl neuer Features, Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen mit. So sind Channel Gruppen und Abhängigkeiten nur zwei davon. Die neue Version bringt eine einfach zu nutzende REST API, HTTP Authentifizierungseinstellungen, Channel Multi-Threading und viele andere Verbesserungen für den Betrieb mit.

Channel Gruppen

  

 


 

Channel Gruppen bringen ein völlig neues Arbeiten mit MIrth Connect. Organisieren Sie Ihre Schnittstellen in unterschiedliche Gruppen, um sie ganz einfach in unterschiedliche Aufgabengebiete abzugrenzen. Natürlich können Sie auch Änderungen auf ganze Gruppen anwenden.

  • Verwenden Sie Tandemgruppierungen mit Channeltags um Organisationen von mehrern Seiten zu erlauben. Jeder Channel ist in einer Gruppe, und mithilfe von Tags können Sie auf mehrere Channels in unterschiedlichen Gruppe zugreifen.
  • Schnelle zuordnungen von Channels zu Gruppen mit mehrfachauswahl und drag-and-drop System.
  • Exportieren Sie eine Gruppe als eine abgeschlossene Datei, die alle Channels beeinhaltet.
  • Wählen Sie eine Gruppe und vollführen Sie Aktionen durch, die alle untergeordneten Channels. Aktivieren/deaktivieren,  deploy/undeploy , starten/stopen etc. Alle Aktionen für mehrere Channels auf dem Dashboard gelten auch für selektierte Gruppen.
  • Wechseln Sie auf der Dashboard und der Channelsicht ganz einfach zwischen den Gruppen und Channels Tabellenansichten.

Channel Abhängigkeiten

  

Channels können jetzt voneinander abhängig sein! Sie können nun sicherstellen, dass bestimmte Channels vor anderen deployen und, dass Nachrichten vom Upstream zum Downstream fließen.

  • Die Verwaltungsoberfläche zeigt Ihnen von welchen Channels der aktuelle direkt abhängig ist und welche Channels direkt von ihm abhängig sind. Der Baum zeigt auch indirekte Abhängigkeiten, sollten mehrere Channels voneinander abhängig sein.
  • Beim Serverstart. werden alle aktivierten Kanäle in der gleichen Abhängigkeitskette automatisch in korrekter Reiehenfolge, von Blattabhängigkeiten aufwärts zu Abhängigen deployen.
  • Wenn ein Channel deployed/undeployed/gestartet/gestoppt wird, und wenn alle anderen Channel in der Abhängigkeitskette inkludiert sind, wird der Benutzer darüber infomrmiert. Ein Fenster zeigt in welcher Reihenfolge die Channels deplyen... etc.

Mirth Connect REST API

  

 

In der Version 3.4 wurde die HTTP API vollständig neu gestaltet und ist nun durch RESTful leichter zu benutzen.  Externe Anwendungen/Einbindungen werden davon am meisten profitieren, besonders wenn sie bereits vorher mit der internen Datenbank direkt kommunizierten. Die Dokumentation wurde stark verbessert durch einer von Ihrem Server gehosteten dedizierten API Seite. Die Dokumentationsseite erlaubt auch Nutzeranmeldungen und den Aufruf verschiedener Endpunkte. Dies alles ist über den Mirth Connect Administrator oder durch die API möglich.

Parrallele Nachrichtenverarbeitungen

Drastische Erhöhung der Datenrate/Verarbeitungsmenge durch die Erhöhung der maximalen Anzahl an Threads, die ein Channel auf einmal verarbeiten kann. Dies ist am meisten nützlich für zustandslose Schnittstellen bei denen die Reihenfolge der Nachrichten keine Rolle spielt. Wenn sie lang laufende transformer Scripts oder destination Konnektoren nutzen und immer noch wollen, dass die Antworten synchron vom Ziel zurück zum Ursprungssystem ohne Schlange fließen, erlaubt Ihnen diese Option mehrere Clientverbindungen ohne gegenseitiges blockieren.

HTTP Authentifizierungseinstellungen

Es wurden neue Anmelde-Optionen für sämtliche HTTP-basierte Quell-Konnektoren hinzugefügt (HTTP Listener, Web Service Listener, FHIR Listener).

  • Basic Authentication:

  • Digest Authentication:

  • JavaScript:

  • Custom Java Klasse:

  • OAuth 2.0 Token Verifizierung: