ViREQ ist ihr freier Integrations- und Servicepartner für den neuen Mirth Connect Kommunikationsserver

Mirth Connect 3.9 - Was gibt es Neues?

Mirth Connect 3.9 - Was gibt es neues?

 

Mirth Connect 3.9 führt dutzende neuer Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen ein! Die REST-API-Dokumentation wurde überarbeitet und ist nun viel einfacher zu verwenden, und unterstützt jetzt sogar JSON. Eines der meist genannten Themen, der TCP Sender Server Mode, wurde endlich auch implementiert! Mirth Connect hat auch einige Protokoll-/Sicherheits-Updates wie SMB v2/v3 und FHIR R4/R5 hinzugefügt.

 


JSON-Unterstützung in der REST-API

Die REST-API unterstützt jetzt sowohl JSON als auch XML. Die in der Datenbank gespeicherten und intern in MIrth Connect verwendeten Modelle sind immer noch XML, aber JSON wird durch die REST-API unterstützt und automatisch in und aus XML konvertiert. Die Dokumentationsseite der REST API wurde ebenfalls aktualisiert, um die Benutzung zu vereinfachen!

mirth connect 3 9 0 001

 

mirth connect 3 9 0 002

 


Unterstützung für SMB v2 und v3


Der File Reader und der File Writer unterstützen jetzt die folgenden SMB-Versionen:

 

  1. v1
  2. v2.0.2
  3. v2.1
  4. v3.0
  5. v3.0.2
  6. v3.1.1


Bei der Migration/Update auf Connect 3.9 werden vorhandene Dateikonnektoren so migriert, dass sie eine Mindestversion von v1 unterstützen. Neu erstellte Konnektoren werden standardmäßig auf ein Minimum von v2 gesetzt.

Nach dem Upgrade auf 3.9 sollten Sie erwägen, die Mindestversion Ihrer SMB-Verbindungen auf v2 zu ändern, um die besten Sicherheitspraktiken zu gewährleisten, vorausgesetzt, dass der Server, mit dem Sie sich verbinden, dies unterstützt.

 

mirth connect 3 9 0 003

 

 

 


TCP-Sender-Server-Modus


Ähnlich wie der TCP-Listener über Client/Server-Modi verfügt, tut dies nun auch der TCP-Sender. Wenn sich der TCP-Sender im Server-Modus befindet, öffnet er einen neuen Server-Socket und lauscht auf eingehende Verbindungen. Wenn eine Nachricht über den Kanal gesendet wird, sendet der TCP-Sender die Nachricht an alle derzeit verbundenen Clients. Wenn keine Clients verbunden sind, wird die Nachricht entweder fehlerhaft oder in die Warteschlange gestellt (wenn Warteschlangenbildung aktiviert ist), bis mindestens ein Client eine Verbindung herstellt.

 

mirth connect 3 9 0 004

 

 


FHIR R4/R5 Unterstützung


Die FHIR-Verbindererweiterung wurde aktualisiert, um R4 zu unterstützen! Tatsächlich unterstützt sie jetzt alle diese Versionen:

 

  1. DSTU 2 (alte HAPI-Implementierung)
  2. DSTU2 (HL7.org-Referenzimplementierung)
  3. DSTU2.1
  4. STU3
  5. R4
  6. R5 Vorschau #1


Alle Komponenten von FHIR unterstützen die Auswahl einer Version:

 

  1. FHIR Listener
  2. FHIR Sender
  3. FHIR Data Type
  4. FHIR Model Builder Transformer Step
  5. FHIR Model Builder Code Template Type


Sie können die FHIR-Erweiterung hier herunterladen: https://www.nextgen.com/products-and-services/integration-engine - Siehe auch unser Benutzerhandbuch hier: Benutzerhandbuch (R4)

 

mirth connect 3 9 0 fhir 005

 


Weitere Erweiterungen


Dynamische Variablenersetzung für Header/Parameter/Anhänge für:

 

  1. HTTP Listener/Sender
  2. HTTP Authentication Basic/Digest Credentials
  3. SMTP Sender
  4. Web Service Sender
  5. Interoperability Connector Suite 

 

  1. Jetty (Webserver-Bibliothek) wurde auf die Version 9.4.2 aktualisiert
  2. Mapper-Transformator-Schritte protokollieren keine Fehler mehr im Server-Protokoll
  3. Oracle-JDBC-Treiber auf 12.2.0.1 aktualisiert, um das neueste Oracle 12c zu unterstützen
  4. Der DICOM-Listener sendet jetzt eine negative ACK zurück, wenn ein Fehler auftritt
  5. Der DICOM-Sender wird nun die Nachricht korrekt in die Warteschlange stellen, wenn die Speicheranforderung fehlschlägt.
  6. DICOM-Sender wird als Antwort Befehlsdaten (XML-Format) enthalten

 


 

Sie haben Fragen zu unseren zertifizierten Mirth Solutions?

Dann nehmen Sie über info@vireq.com Kontakt zu uns auf oder rufen Sie uns unter der Nummer 03381 / 33198 40 an.